Under construction: An dieser Site wird noch gearbeitet.
Qualität ist die Daseinsberechtigung von Softwarearchitekten.
Der Begriff "Qualität" bezeichnet Eigenschaften oder Merkmale von Systemen. Qualität ist subjektiv und oftmals von der Wahrnehmung betroffener Menschen abhängig.
Softwarearchitekten und -entwickler konstruieren und implementieren Systeme manchmal mit einem ausgeprägten Fokus auf der Fachdomäne. Teilweise folgen Sie dem methodischen Ansatz des Domain Driven Design (DDD) aus dem gleichnamigen Buch von Eric Evans.

Dieser fundamentale und sehr nützliche Entwicklungs- und Entwurfsansatz hilft dabei, Systeme auf Basis von echten Geschäftszielen und -begriffen zu implementieren. DDD fördert das Verständnis zwischen Fachleuten und IT'lern, es hilft beim Finden von Domänenentitäten und -services.

Aber: DDD enthält keine ausdrücklichen Hinweise zur Konstruktion spezifischer Qualitätsmerkmale. Mit DDD riskieren Sie es, bestimmte Quailtätsmerkmale auf Kosten der reinen Funktionalität zu vernachlässigen.
Eine Übersicht über "Quality Driven Software Architecture" finden Sie in meinem Artikel der Business-Technology vom Februar 2012.
Vielleicht wird aus dieser Site irgendwann ein Buch. Bis dahin freue ich mich über Ihre Rückmeldungen oder Vorschläge.